Finanzmarkt Podcast der Zürcher Kantonalbank Österreich AG
Finanzmarkt Podcast der Zürcher Kantonalbank Österreich AG

Kapitalmarkt mit Weitblick.

In unserem Podcast stehen jene Themen im Mittelpunkt, die Anleger:innen bewegen.

Podcast mit Hermann Wonnebauer und Christian Nemeth

Wissen "to go"

Unsere Expertise im Podcast-Format

Was bewegt unsere Anleger? Was bewegt die Finanzmärkte? Unser CEO Hermann Wonnebauer und unser CIO Christian Nemeth stellen sich diesen Fragen in unserem Podcast "Kapitalmarkt mit Weitblick". In kurzen, informativen Episoden diskutieren unsere Experten über Aktuelles von den Kapitalmärkten und der Weltwirtschaft. Im Mittelpunkt stehen dabei jene Fragen, die Anleger, unsere Kundinnen und Kunden, gerade besonders interessieren.

Rechtliche Hinweise

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte allgemeiner Natur sind und keine Anlageberatung oder sonstige Anregungen zu Anlagestrategien in Bezug auf ein oder mehrere Finanzinstrumente oder deren Emittenten darstellen. Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte den Rechtlichen Hinweisen.      

Unser Podcasthighlight

04.11.2022

#32: Die Inflation marschiert zügig voran, doch ist der Gipfel schon in Sicht?

Die Inflation breitet ihre Flügel über dem Finanzmarkt aus. Rekordpreise bei Dienstleistungen und Gütern zwingen Regierungen zum Handeln. Alle Augen sind derzeit auf die Notenbanken gerichtet. Werden Sie ihre Geschwindigkeit bald drosseln? Warum es jetzt nicht ausreicht, die Spendierhosen anzuziehen und das Glas trotz des Inflationsstrudels noch halb voll ist, erklärt unser CIO Christian Nemeth in unserer neuesten Podcastfolge.

Zur Podcastfolge

Weitere Folgen

04.10.2022

#31: Die belastende Situation, die Anlegerinnen und Anleger an Ihre Grenzen bringen.

Die derzeitige Situation hinterlässt Spuren im Wirtschaftsvertrauen. Die Rezessionsgefahr und -wahrscheinlichkeit ist deutlich erhöht. Weiterhin drückt die Energiekrise auf den Markt und schürt Diskussionen um einen Energiepreisdeckel.

Christian Nemeth, CIO und Vorstandsmitglied, sowie unser Vorstandsvorsitzender Hermann Wonnebauer diskutieren in unserer neuesten Podcastfolge unter anderem über die Zinserhöhungen, den Vergleich der aktuellen Energiekrise mit den Siebzigerjahren und die Wichtigkeit der Zusammenarbeit von Notenbanken und Politik.

Zur Podcastfolge
06.09.2022

#30: Über Rezessionsängste, das Mandat der Notenbanken und die Entwicklung am Arbeitsmarkt

Unsicherheit ist vorhanden und Rezessionsrisiken haben zugenommen. Inflation, Konjunktursorgen und die Entwicklung am Arbeitsmarkt sorgen für ein Wechselbad der Gefühle.
Unser CIO Christian Nemeth spricht in unserer neuesten Podcast-Episode über das Mandat der Notenbanken, welche Branchen wir übergewichten und wie wir die Chancen auf der Rentenseite nutzen.

Zur Podcastfolge
04.08.2022

#29: Erster Aufschwung an den Börsen und drei mögliche Szenarien

An den Märkten ging es im Juli erstmals seit langer Zeit wieder bergauf. Das Vertrauen der Verbraucher ist immer noch auf einem Tiefpunkt, trotzdem sind die Umsatz- und Gewinn-Zahlen im Großteil der börsennotierten Unternehmen nicht so stark gesunken, wie erwartet. Gas bleibt immer noch das größte Konjunkturrisiko, das wir aktuell in Europa haben. In dieser Episode stellt unser leitender Asset Manager Martin Gautsch drei Szenarien vor, wie es jetzt weiter gehen könnte und wie sich das auf die Wirtschaft und die Börsen auswirken würde. 
 

Zur Podcastfolge
06.07.2022

#28: Die Dynamik der Anleihen, Rezessionsängste und der Wechsel auf Prognosemodus

Unser CEO Hermann Wonnebauer spricht in diesem Podcast mit Martin Gautsch, dem Bereichsleiter des Herzstückes unserer Bank, dem Asset Management. Als Geisterbahnfahrt bezeichnet Martin Gautsch das letzte Halbjahr an den Kapitalmärkten. Es herrscht große Verunsicherung bei den Investoren die Martin Gautsch nachvollziehen kann. Die Verantwortung die Vermögen der Kunden zu verwalten ist ihm und seinem Team sehr bewusst und deshalb ist es gerade in herausfordernden Zeiten umso wichtiger kühlen Kopf zu bewahren und die Fakten im Blick zu haben. Gautsch spricht über die dramatische Dynamik bei den Anleihen, die ein Rendite-Niveau wie vor 10 Jahren erreicht haben und Rückgänge im Umfang wie bei den Aktien verzeichneten. Er prognostiziert, dass im Herbst die Inflationszahlen wieder zurückgehen und im nächsten Jahr keine großartigen Zinsschritte der Notenbanken mehr notwendig sind. Warum er eine Wirtschaftsabkühlung, aber keine Rezession sieht, erfahren Sie in diesem Podcast. Unsere aktuelle Positionierung ist auf der Aktienseite neutral und konstruktiv auf Aktien eingestellt. Es ist derzeit einiges an Liquidität geparkt und mit dem langfristigen Blick eines Investors sind auch schon wieder Einstiegszeitpunkte sichtbar. Warum von einem Szenarienmodus auf den üblichen Prognosemodus zurück gewechselt wurde, erklärt der Asset Manager in dieser Folge von Kapitalmarkt mit Weitblick.

Zur Podcastfolge
02.06.2022

#27: Inflation, Notenbankpolitik und Wirtschaftswachstum dominieren

An den Börsen bestimmen nach wie vor die Themen Ukraine Konflikt, Inflation, Notenbankpolitik und Pandemie das Geschehen. Zuletzt hat sich aber die Bedeutung der einzelnen Faktoren verschoben. Aus Sicht der Finanzmärkte hat zumindest kurzfristig die Dominanz des Ukraine-Krieges nachgelassen und die Sorgen um Stagflation und Rezession sind in den Vordergrund gerückt. Christian Nemeth, CIO der Zürcher Kantonalbank Österreich AG, erklärt die aktuelle Entwicklung an den Finanzmärkten. Warum die Experten der Privatbank davon ausgehen, dass eine Rezession nicht eintreten wird und was bereits an den Aktienbörsen eingepreist ist, erfahren sie in dieser Folge von Kapitalmarkt mit Weitblick. Hermann Wonnebauer, CEO der Zürcher Kantonalbank Österreich AG, bringt die Kundensicht anhand eines aktuellen Beispiels der Investition in ETF’s ins Gespräch. Einmal mehr zeigt sich, lieber auf die Anlagetaktik der Profis zu zählen, um nichts zu übersehen und auf aktuelle Entwicklungen professionell reagieren zu können.

Zur Podcastfolge
04.05.2022

#26: Dreieck Inflation, Leitzins und Wirtschaftswachstum

Inflation, Leitzinsanhebungen und Wachstumsrisiken für die Wirtschaft – drei Themen die stark miteinander verwoben sind und uns momentan im Zusammenhang mit den Finanzmärkten beschäftigen. Hinzu kommt nicht nur die Belastung durch das Kriegsgeschehen, sondern auch die aktuell wieder deutlich strafferen Corona-Maßnahmen in China, die den Güterverkehr und die Warenpreise stark beeinflussen. Dem wichtigen Bestreben nach CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit steht die Reaktivierung von Kohle entgegen, die momentan wegen der steigenden Energiepreise und Abhängigkeiten zu Öl und Gas sichtbar ist. Wie sich all das das konkret auf die aktuelle Anlagestrategie auswirkt, erläutert der CIO der Zürcher Kantonalbank Christian Nemeth in dieser Episode.

Zur Podcastfolge
08.04.2022

#25: Drei Szenarien, wie sich der Ukraine-Krieg und die Märkte weiterentwickeln könnten

Ist es der kriegerische Konflikt, der die Finanzmärkte belastet oder die Inflation? Wie hängt beides zusammen? In dieser Episode diskutiert unser CIO Christian Nemeth die Zusammenhänge und spürbaren Auswirkungen. Anhand unterschiedlicher möglicher Szenarien skizziert er, wie die Chancen für die weitere Entwicklung in der Ukraine-Krise stehen und welche Folgen dies für die Märkte hat. Unser Asset Management reagiert aktuell mit einer Umschichtung in eine neutrale Gewichtung der Aktien aber nicht auf eine Untergewichtung. Auch auf der Anleihenseite sind wir noch etwas defensiver geworden. Wie unsere Strategie im Detail aussieht und welche Rolle Gold dabei spielt, erfahren Sie in dieser Folge. 

Zur Podcastfolge
02.03.2022

#24: Ukraine-Krise - Wie die Finanzmärkte reagieren und unsere Asset Manager agieren

Wir widmen uns in dieser Episode den Auswirkungen des russischen Einmarsches in die Ukraine. Unser CIO Christian Nemeth bewertet auf Basis des aktuellen Informationsstandes (1. März) die Lage und erklärt die Folgen für einzelne Assetklassen. 
Momentan zeigen jene Indices und Titel, die eine große Russland-Nähe und wirtschaftliche Verflechtungen haben, besonders starke Reaktionen – etwa die europäischen Märkte, darunter auch Österreich und Deutschland. Die Rohstoffpreise wie etwa für Öl und Gas steigen deutlich an. Die russische Börse ist kurz vor dem Kollaps, der Rubel im freien Fall. Im asiatischen und amerikanischen Raum hingegen, reagieren die Märkte deutlich ruhiger und lassen sich weiterhin gut einschätzen. 

Für die Expertem im Asset Management der Zürcher Kantonalbank Österreich AG gilt einmal mehr, täglich den Informationsstand neu zu bewerten und strategisch bedacht an den kleinen Stellschrauben zu drehen, die jetzt für Stabilität im Portfolio sorgen können. Die Details zur aktuellen Ausrichtung erfahren Sie in dieser Episode.

Zur Podcastfolge
03.02.2022

#23: Der entscheidende Blick aufs Wesentliche und welche Dynamik 2022 herrscht

In den ersten Jänner-Wochen ist viel passiert. Unser CIO Christian Nemeth beginnt den Marktausblick mit einer Klarstellung: Es ist wichtig nicht nur das kurzfristige Tagesgeschehen zu beurteilen, sondern auch die mittel- und langfristige Sichtweise zu behalten. Zentrales Thema in dieser Episode ist die amerikanische Notenbankpolitik. Was macht die Fed? Die Zinserwartungen zeigen eine sehr dynamische Entwicklung. Die vom Markt eingepreisten Zinsschritte ändern sich praktisch im Stundentakt, das passiert nicht sehr oft. In dieser Umbruchphase darf man sich aber vom Tagesgeschehen nicht verrückt machen lassen. Nemeth weist darauf hin: Wir befinden uns in einem Normalisierungsprozess. Das letzte Jahr zeigt das kräftigste Wirtschaftswachstum in Amerika seit 1984. Mit dieser Dynamik kann es nicht weiter gehen, trotzdem werden wir auch 2022 eine überdurchschnittliche Konjunkturentwicklung erleben, allerdings auf einem niedrigeren Niveau als im Vorjahr. Wie sieht die neue Notenbankstrategie aus und welche Auswirkungen hat das auf Börse und Wirtschaft? Die Risikotoleranz der Anleger wird im Moment auf die Probe gestellt. Einmal mehr bestätigt sich die langfristige Empfehlung des Experten: Wenn ich mit meinem Portfolio richtig aufgestellt bin, habe ich als Anleger nichts zu befürchten. Fazit: Ein gutes Wirtschaftswachstum ist da, die Strategie des Hauses ist Aktienübergewichtet, der Blick liegt auf dem Wesentlichen. In diesem Zusammenhang beobachtet CEO Hermann Wonnebauer seit längerem das Phänomen der „Jahresendpanik“ der Anleger. Dazu stellt Wonnebauer den Vergleich zu anderen Investments wie zb Immobilien her, wo häufig nicht über die Jahresrendite sondern über das x-fache eines Einsatzes gesprochen wird. Woher kommt diese Betrachtungsweise? Wonnebauer hat zwei plausible Erklärungen. Für unsere Zuhörer spricht der erfahrene Private Banker über die einfache Berechnung der Zinseszinsen und welcher Effekt dahinter steckt. Ein Tipp für Anleger zum Schluss und die Empfehlung über den Ultimo hinauszuschauen, die Nerven zu behalten, keine voreiligen Schlüsse ziehen und positiv in das Jahr 2022 zu gehen.

Zur Podcastfolge

Abonnieren Sie unseren Podcast auf Ihrer bevorzugten Streaming-Plattform

Sie finden Ihn auf SpotifyApple  PodcastsGoogle PodcastsAmazon und überall sonst, wo es gute Podcasts gibt. 

Wir freuen uns über eine Bewertung auf einer dieser Plattformen, damit ihn auch andere Hörerinnen und Hörer leichter finden, die an Finanzmarktthemen interessiert sind.