Zürcher Kantonalbank Österreich AG startet eigenen Podcast

Pressemitteilung vom 07. August 2020

Salzburg/Wien, 07. August 2020. „Kapitalmarkt mit Weitblick“ – so heißt der neue Finanz-Podcast der Zürcher Kantonalbank Österreich AG, der sich an Kunden wie Finanzinteressierte richtet. In kurzen, informativen Hörbeiträgen sprechen der Vorstandsvorsitzende Hermann Wonnebauer und Chief Investment Officer Christian Nemeth regelmäßig über aktuelle Themen, die Anleger bewegen. Die aktuelle Episode des neuen Podcasts nimmt demzufolge die derzeitige Erholung der Märkte, den US-Wahlkampf und dessen mögliche Auswirkungen auf die Börsen in den Blick. Der Podcast kann auf der offiziellen Website und via Audio-Streaming-Dienst Spotify sowie Apple Podcast abgerufen werden.

Die Weltwirtschaft und die internationalen Finanzmärkte sind ständig im Wandel begriffen. Wie ordnet man diese Veränderungen ein und welche Schlüsse werden daraus für die Veranlagung gezogen? Das sind zwei der zentralen Fragen, mit denen sich die Zürcher Kantonalbank Österreich AG beschäftigt. Auch die Anleger haben das Bedürfnis, hinsichtlich relevanter Ereignisse auf dem neuesten Stand zu sein. Der neue Podcast „Kapitalmarkt mit Weitblick“ soll nun zwei Mal monatlich ausgewählte, von Kunden aufgeworfene Themen analysieren und Fragen beantworten. Damit ergänzt die Privatbank ihr anspruchsvolles Beratungsgeschäft auch im digitalen Bereich und spricht zudem ein breites Publikum an. Die beiden Podcast-Protagonisten Nemeth und Wonnebauer gehören zu den renommierten österreichischen Experten in den Bereichen Asset Management und Private Banking.
 
„Wir freuen uns, mit dem Podcast die Beziehung zu unseren Kunden um eine zusätzliche Facette zu erweitern und den Informationsfluss noch flexibler gestalten zu können. Wir halten Transparenz in unserem Tun für äußerst wichtig, daher ist die detaillierte, regelmäßige Information von großer Bedeutung. Der Podcast bietet unseren Kunden sowie anderen Finanzinteressierten nun die Möglichkeit, sich unabhängig von Ort und Zeit sehr bequem im Audioformat über aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen und Trends an den Finanzmärkten zu informieren und aus erster Hand zu erfahren, wie unser Asset Management diese einordnet“, sagt Hermann Wonnebauer, Vorstandsvorsitzender der Zürcher Kantonalbank Österreich AG.

Auszüge aus der aktuellen Podcast-Episode:

Christian Nemeth, CIO der Zürcher Kantonalbank Österreich AG, über die wirtschaftliche Erholung:
“Konjunkturell gesehen, hat die Weltwirtschaft das Schlimmste hinter sich. Das erkennen wir auch an den aktuellen Indikatoren. Wie wir Ende Juli beobachteten, fielen die Bruttoinlandsproduktwachstumsraten der Euro-Zone, Deutschlands, Österreichs und der USA sehr schwach aus. Somit war das erwartete Minus in der Wirtschaft zu sehen. Analysiert man jedoch vor allem die kurzfristigen Daten wie Aktivitätsindikatoren oder Hochfrequenzindikatoren, erkennt man, dass es seit dem Tiefpunkt im April, in Richtung Mai, Juni und Juli sukzessive doch wieder nach oben gegangen ist. Wir sind daher der Meinung, dass wir uns auf dem Erholungspfad befinden, auch wenn dieser immer wieder steinig und mit Schwierigkeiten behaftet ist.“

Christian Nemeth über die Lockerung der Covid-19-Maßnahmen:
„Was die Entwicklung des Coronavirus betrifft, steht Europa wesentlich besser da als Amerika. Europa weist eine wesentlich deutlichere Abflachung auf. Wir können – und das lässt sich auch mit Studien belegen – Lockerungsmaßnahmen weiter vorantreiben. Das erkennt man auch daran, dass die Aktivitätsindikatoren anspringen. Wir glauben, dass sich Europa in den nächsten Wochen und Monaten besser entwickeln wird als die USA. Das ist auch ein Grund, warum wir aktuell unsere Positionierung bei europäischen Aktien anheben und versuchen, die sich hier bietenden Chancen zu nutzen.“

Christian Nemeth über die US-Präsidentschaftswahlen:
„Statistisch gesehen hat der US-Präsident natürlich einen Wiederwahlbonus. In den letzten Jahren wurde der amtierende US-Präsident in nur 10 von 44 Fällen abgewählt. Allerdings haben seit 1900 praktisch alle Präsidenten ihre Wiederwahl verloren, wenn es in den letzten zwei Jahren ihrer ersten Amtsperiode zu einer Rezession gekommen ist. Das ist genau das, was wir jetzt erleben. Wir sehen einen massiven Stimmungseinbruch, was Donald Trumps Präsidentschaft betrifft, und auf der anderen Seite eine schwere Rezession. In Amerika, wo wir einen nach wie vor starken Anstieg der Infektionszahlen sehen, wird sich Präsident Trump sicherlich dagegen verwehren, flächendeckende, großräumige Maßnahmen zu setzen, weil das die Probleme der Wirtschaft noch einmal verstärken und seine Chancen sicherlich schwächen würde.“

Hermann Wonnebauer u Christian Nemeth beim Podcast

Bild herunterladen (JPG, 1.38 MB)