Transparent
informiert.

Interview

Wachstumsunterschiede zwischen den Regionen nehmen zu

Pressemitteilung vom 11. Oktober 2018

Darauf zu bauen, dass die Selektion der Regionen und Länder für ein Portfolio aufgrund des ohnedies globalen Wirtschaftswachstums nicht ganz so wichtig ist, sollten sich Investoren besser zwei Mal überlegen. Denn, so die Zürcher Kantonalbank Österreich AG in ihrem aktuellen Marktausblick, die vorteilhafte Phase des synchronen globalen Aufschwungs neigt sich dem Ende zu. Während der Konjunkturmotor in den USA weiterhin brummt, hat sich das Wachstum in Europa auf tieferem Niveau stabilisiert. Zudem weist die Privatbank darauf hin, dass viele Aktienmärkte zwar nicht mehr billig sind, aber schon teurer gehandelt wurden.

Christian Nemeth

Bild herunterladen (JPG, 761.60 KB)